Vermittlung

Zuhause gesucht ....

Zukünftig werden wir hier Bouviers, die ein neues Zuhause suchen, die Chance geben,

sich hier zu präsentieren...     

 

Da eine verantwortungsvolle Vermittlung so vielschichtig ist,  werden wir es in verschiedene Bereiche  unterteilen

 

1. Bouviers, die in Tierheimen sitzen müssen,

möchten wir hier eine weitere Möglichkeit geben, sich zu präsentieren und bei Bedarf weitergehend unterstützen. Das kann in Form von Vorgesprächen mit möglichen Interessenten, Vor-/Nachkontrollen, sowie Transfer oder weiteres sein..

2. Bouviers, die aus privaten Haushalten kommen,

möchten wir hier ebenfalls eine weitere Möglichkeit geben, sich zu präsentieren und bei Bedarf weitergehend unterstützen. Das kann in Form von Vorgesprächen mit möglichen Interessenten, Vor-/Nachkontrollen, sowie Transfer oder weiteres sein.. 

3. Bouvierwelpen, d.h. Welpen/Würfe ab der 6.-7. Lebenswoche von eingetragenen Züchtern

möchten wir die Möglichkeit geben, wenn Sie noch keine Familie in Aussicht haben, sich zu präsentieren. Somit haben auch diese noch eine weitere Chance, in der für sie optimalsten Zeit der Prägung/Sozialisierungsphase in ein neues Zuhause ziehen zu können.

Organisationen, mit denen wir im Ausland zusammenarbeiten

möchten wir hier ebenfalls eine Möglichkeit geben, sich zu präsentieren und bei Bedarf weitergehend unterstützen. Diese Hunde kennen wir in den meisten Fällen nicht persönlich, unsere guten Kontakte mit den jeweiligen Ansprechpartnern ermöglichen jedoch eine schnelle, unkomplizierte Unterstützung...Das kann in Form von Vorgesprächen mit möglichen Interessenten, Vor-/Nachkontrollen, sowie Transfer oder weiteres sein.. 

 

 

Glücklich vermittelt .... es hat gepasst:

weitere Erfolgsgeschichten folgen schnellstmöglich

 

 

Ben

 

Dobby

Raya

Socke
Rüde, 2,5 Jahre alt , unkastriert, absolut sozialverträglich, noch stürmisch, Kinder gewohnt,

musste umständehalber seine Familie wechseln und ist nun in einem wundervollen Zuhause gezogen.

http://i10.servimg.com/u/f10/15/31/30/64/socke10.jpg

http://edigna.com/images/groover.jpg

 

Weelah, Hündin 8 Jahre...

Kastriert Nein ...Rasse Bouvier, franzosische Ursprung, mit Stammbaum

http://edigna.com/images/weelah10.jpg

Beschreibung Weelah ist eine schwarze Bouvierhundin Warum die Besitzern sich trennen mussen Weelah ist leider einer der Opfer der heutigen Rezession … Die Besitzern sind vor kurzem umgezogen. Hatte Weelah erst viel Raum mit einem Hof, hatte sie dann nur sehr wenig Platz. Es gibt fur Weelah sehr viel Stress.

 

In Zusammenarbeit mit Ylona von BouvierBemiddeling/ Nl haben wir ein passendes Körbchen gefunden. Sie ist vergangene Woche umgezogen.

Weelah ist umgezogen.... sie hat nun ein wunderschönes großes Grundstück mit Hof, wo sie sich drinnen und draussen aufhalten kann.

Neues von Weelah:

Weelah ist glücklich und zufrieden angekommen. Frisst wie ein Scheunendrescher.
Selbst Rohkost, Möhren und Sellerie, die beim Putzen runtergefallen sind, werden sofort verschlungen. Familie M. ist sehr glücklich. Sie ist sehr unkompliziert und benimmt sich frei und tobt auch schon auf dem Grundstück.
Sie hat draussen und in der Wohnstube je eine Decke und benutzt auch schon beide Liegeflächen. Sie darf selbst entscheiden, wo sie sich aufhält.

http://edigna.com/images/auch-vor-dem-wohnhaus-teppiech-fuer-mich-nobe-nobel.jpg                  http://edigna.com/images/hier-gefaellt-es-mir.jpg

Neues von Weelah....

Trimmtermin...

http://edigna.com/images/liegen10.jpg

Ein Schmuckstück ist es leider nicht geworden (noch nicht) , dazu waren die Verfilzungen doch zu heftig.
Sie hat sich schon gut eingelebt und vertraut ihrem neuen Frauchen vollends. Sie sind ein Herz und eine Seele. Zugenommen hat sie wohl schon etwas, ist aber immer noch spindeldürre und dementsprechend schlecht ist auch ihre Haarqualität. Aber das wird sich bestimmt bessern, wenn die Futterumstellung ihre Wirkung zeigt.

 

Grobi, Rüde, 2 Jahre alt - glücklich vermittelt ....

http://edigna.com/images/Grobi-Fahrt.jpg

Die Besitzer haben sich getrennt und man wünscht sich Leute, die sich noch mehr um den

Hund kümmern können und so haben sie sich schweren Herzens entschlossen ihn abzugeben.

 

Februar 2012

Er ist in eine bouviererfahrene Familie gezogen und hat sogar noch eine Buffelhündin als Spielkameradin bekommen

Bericht nach der ersten Nacht im neuen Zuhause:

Grobi hat eine total entspannte Nacht verbracht, er hat mit Emmy neben dem Bett um die Wette geschnarcht und Frauchen dann heute morgen gemeinsam mit Emmy geweckt . Allerdings gibt es noch ein kleines Problem: Grobi hat tierische Angst vor Treppen! Also hat Frauchen sich den Bären gestern Abend auf den Arm gepackt und ihn nach oben ins Schlafzimmer gebracht und heute morgen stand sie dann vor einer logistischen Herausforderung: er wollte ums Verrecken nicht wieder runter! Sie hat es mit Leckerchen und Schmeicheleien versucht, mit Locken... nützte alles nichts. Sie mußte dann erstmal mit Emmy raus und die versorgen, er blieb oben, hat aber überhaupt nichts angestellt! Schließlich hat sie sich auf den Boden gesetzt, ihn rangelockt auf ihren Schoß und ist dann Stufe für Stufe auf dem Po mit ihm die Treppe runtergerutscht

Eine Woche später die erste Nachkontrolle:

Grobi geht es sehr gut, alles ist super

Gröbchen und Emmy geht es saugut. Gröbchen ist schon ein richtiger Mamahund. Aber er kennt wirklich nichts! Er hat Angst vor Autos, vor Treckern, vor Fahrrädern, vor Krach, vor Treppen, vor Durchgängen... Frauchen hat eine Menge Arbeit vor sich. Momentan schläft sie unten auf dem Sofa, damit das Baby nicht allein sein muß. Aber er liebt sein dickes neues Kissen und auch Emmy ist nicht abgeneigt, häufig teilen sie es sich. Ansonsten ist er freundlich, verschmust, lieb, sozial - ein richtiges Schätzchen, absolut zauberhaft. Aber durch seine Größe auch Respekteinflößend

 

http://edigna.com/images/Grobi-Zuhause.jpg

März 2012  Neues von Grobi's Frauchen....(seit dem Umzug sind nun 6 Wochen vergangen)

Dem Gröbchen gehts ziemlich gut, hat sich supi eigefügt, nur mit den Katzen klappt es noch nicht so wie es soll, was solls man kann nicht alles sofort erreichen. Ansonsten hängt er gerne im Garten rum und wirbelt das Gemüsebeet durcheinander. Er lernt von Emmy wie man zu kämpfen hat und passt sehr gut auf.
wenn ich nicht zuhause bin bellt er wohl ein wenig, sobald jemand da ist ist alles wieder gut er will einfach nicht alleine bleiben. Er will immer seine Menschen um sich rum haben.
Mit der Unterordnung das ist so ein Ding, womit er gar nichts anfangen kann.......... er meint er müsste alles überhören was man ihm sagt, nur an der Leine wenn er andere Hunde trifft bleibt er ganz ruhig, währenddessen sich Emmy höllisch aufregt. Er darf auch schon einen kurzen Weg ohne Leine laufen wo er sich drauf freut und mächtig stolz ist. Dann schmeißt er sich richtig in die Brust so als wolle er mir sagen :"Bin ich nicht ein toller Hund!"

Er geht jetzt auch durch schmale Durchgänge und was ich heute morgen gehört habe läuft er jetzt auch die Treppe hoch. juppi aber abends bleibt er lieber unten auf seinem Bettchen liegen und passt auf.
Emmy und Gröbchen streiten sich übrigens auch ums Bett, habe extra ein weiteres neues großes gekauft,
So noch als letztes Gröbchen meint wie alle Buffs das er ein Schoßhund ist.
Bis bald

 

- Rüde 8 Jahre, nicht kastriert  ..

Aus Entscheidung für den Hund muss sich die Familie von diesem herrlichen Rüden trennen.

Die beruflichen Umstände haben sich geändert und so müßte er zu lange am Tag alleine sein.

- er ist in eine bouviererfahrene Familie gezogen und hat sogar noch eine junge Buffelhündin als Spielkameradin -

 

Benny hat sein Zuhause !
Rasse: Bouvier – Schäfer-Mix


Beschreibung:
Wegen Trennung/ schwerer Erkrankung in seiner Familie sucht Benny nun schon zum zweiten Mal ein neues Zuhause. Leider ist auch hier nicht viel mit ihm gearbeitet worden. Benny ist, wenn er erst Vertrauen gefaßt hat, ein sehr verschmuster, anhänglicher Hund. Anderen Hunden gegenüber verhält er sich absolut sozial. Es werden für ihn absolut erfahrene Hundehalter gesucht, da er sehr stark zu Dominanz neigt und unter Stress Probleme mit fremden Menschen hat. Die neuen Besitzer sollten auf jeden Fall mit ihm eine Hundeschule besuchen oder einen Hundeplatz, damit diese Defizite abgearbeitet werden können.



http://edigna.com/images/benny10.jpg   

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bouvier des Flandres